Sie sind hier: Online Bankkonto »

Bank Wechsel ohne Ärger

Bank Wechsel ohne Ärger

Der Wechsel ihrer wichtigsten Bankverbindung ist vielen Menschen einfach viel zu mühsam. Denn beim Umzug des Girokontos müssen Daueraufträge für Miete, Wasser und Strom gekündigt und neu eingerichtet werden. Die Angst vor fehlerhaften neueingerichteten Buchungen und Kosten ist bei einigen recht groß. Einige Banken locken ihre Neukunden zwar mit Wechseldiensten, wenn Sie jedoch auf Nummer sicher gehen möchten, dann planen Sie ihren unkomplizierten Bankumzug einfach selbst.

Vielen Kunden auf dem Land scheint der Wechsel zu einer anderen Bank oder Direktbank zu kompliziert bzw. zu aufwendig. Dabei gibt es seitens des Vertragsrechts keine Hürden. Das Girokonto ist jederzeit kündbar. Gebühren oder Fristen dürfen bei dieser Art Konto nicht erhoben werden. Kunden können laut Stiftung Warentest jede Menge Geld beim Wechsel sparen. Gerne übernimmt Ihre zukünftige Bank den Umzug komplett, so dass Sie sich um nicht mehr kümmern müssen.

Dieser Wechselservice ist bei fast allen Banken kostenlos. Man versucht es so dem Kunden noch einfacher zu machen die Entscheidung zu treffen einen Wechsel zu starten. Die Hilfsbereitschaft bei den Banken fällt jedoch enorm unterschiedlich aus. In den Service Portalen der Banken finden sich häufig Musterschreiben und Checklisten. Die Musterschreiben sollten einfach nur zu ergänzen sein, dann ist der Wechsel noch ein bisschen einfacher. Beim ausdrucken stehen dann alle wichtigen Daten bereits in dem Dokument.

Oftmals kommt es vor, dass dem Kündigungsschreiben nur stark verzögert nachgegangen wird oder im schlimmsten Fall ignoriert wird. Sie sollten sich in solchen Fällen bei der Kundenbeschwerdenstelle beim Bundesverband deutscher Banken in Berlin melden. Dieser Verband stellt Ihnen einen kostenlosen Schlichter zur Verfügung der alle Unklarheiten und Probleme aus der Welt schafft.

Eine gewisse Übergangsfrist vom alten aufs neue Konto muss den Banken allerdings gegeben werden. Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, dann lassen Sie beide Konten parallel zueinander laufen und können So noch mit beiden Konten weiterarbeiten. Erst wenn das alte Bankkonto nicht mehr genutzt wird, können Sie kündigen. Wir empfehlen Ihnen eine Übergangszeit von einem Quartal.

Falls der Unterschied zu einem günstigeren Institut gering und Sie insgesamt zufrieden mit den Leistungen und Service sind, dann versuchen Sie die Gebühren ein wenig zu drücken. Viele Banken zeigen sich hier Gesprächsbereich um Ihren Kundenstamm nicht zu verkleinern. Manchmal reicht es sogar schon aus, die Kündigungsbereitschaft zu signalisieren um bessere Konditionen zu bekommen. Eventuell bietet ihnen der Bankberater auch einen neuen Tarif bei der Bank an. Dann ist ihre neue Bank eventuell die alte Bank.

Tagesgeldvergleich | Newsletter | Online Banking RSS Feed RSS Feed | Impressum