Sie sind hier: Online Bankkonto » Lexikon » Buchstabe K »

Kreditsicherheiten

Lexikon Eintrag Kreditsicherheiten

Machen Sie jetzt hier den kostenlosen Girokonto Vergleich

Besteht ein erhöhtes Verlustrisiko für die Bank bei Gewährung eines Kredites, kann sich die Bank den Kredit absichern lassen. Als Kreditsicherheit werden Wertpapiere, Immobilien oder auch Bürgschaften angesehen. Sowohl bei Kleinkrediten, als auch bei großen Lombardkrediten kommen Kreditsicherheiten zum Einsatz. Ist ein Kunde nicht bereit eine Sicherheit zu geben, kann die Bank den Kreditantrag ablehnen.

Die Wertpapiere oder bei einem Auto der KFZ-Brief gehen in den Besitz der Bank über. Zahlt der Kunde den Kredit zurück, wird das Pfand wieder an den Kunden herausgegeben. Kann der Kunde jedoch seine Verpflichtungen nicht begleichen, hat die Bank das Recht ihre Forderung aus der Sicherheit zu begleichen. Die Sicherheit wird von seitens der Bank veräußert und die Forderung beglichen. Erzielt die Bank mit der Veräußerung einen höheren Gewinn als der Wert der Forderung, wird der Differenzbetrag an den Kunden ausgezahlt.
Schauen Sie auch andere Themen an: Kreditrisikoäquivalent - Nachrangige Anleihe
Weitere Einträge im Online Lexikon:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Dieser Beitrag wurde am 06.10.2007 das letzte mal editiert.

Tagesgeldvergleich | Newsletter | Online Banking RSS Feed RSS Feed | Impressum