Sie sind hier: Online Bankkonto » Lexikon » Buchstabe N »

Nachrangige Anleihe

Lexikon Eintrag Nachrangige Anleihe

Machen Sie jetzt hier den kostenlosen Girokonto Vergleich

Unter dem Begriff nachrangige Anleihen sind Anleihen zu verstehen, die sich von den „normalen“ vorrangigen bzw. erstrangigen Anleihen in einigen Hinsichten unterscheiden. Eine Nachrangige Anleihe ist ein Wertpapier, das im Vergleich zur vorrangigen Anleihe den Vorteil hat, während seiner Laufzeit, einen höheren Kupon anzubieten, demzufolge können deren Inhaber eine höhere Rendite erzielen.

Der Nachteil der Nachrangige Anleihe liegt in dem höheren Risiko, das der Anleger zu tragen hat. Denn im Falle der Insolvenz des Emittenten werden die nachrangigen Anleihen eben nachrangig bedient. Von der jeweiligen Konkursmasse werden die Anleger erstrangig bedient, die erstrangige Anleihen besitzen. Nachrangige Anleihen eines Unternehmens mit einer hohen Bonität sind rentabler als die erstrangigen.
Schauen Sie auch andere Themen an: Kreditsicherheiten - Namenspapier
Weitere Einträge im Online Lexikon:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Dieser Beitrag wurde am 12.10.2007 das letzte mal editiert.

Tagesgeldvergleich | Newsletter | Online Banking RSS Feed RSS Feed | Impressum