Sie sind hier: Online Bankkonto » Lexikon » Buchstabe S »

Schuldverschreibung

Lexikon Eintrag Schuldverschreibung

Machen Sie jetzt hier den kostenlosen Girokonto Vergleich

Unter einer Schuldverschreibung versteht man ein Dokument, welches dem Besitzer den festgehaltenen Vertrag zusichert. Die Schuldverschreibung wird auf einen festen Zeitpunkt datiert, zudem der Schuldner seiner Verbindlichkeit nachkommen muss. Die Schuldverschreibung ist im weitesten Sinne ein Wertpapier, welches verzinst wird. Abgeschlossen wird die Schuldverschreibung zwischen dem Schuldner und einer befugten Stelle. Befugte Stellen sind beispielsweise die Länder, Stadtkreise, Banken und einige andere. Eine Schuldverschreibung zwischen zwei Privatpersonen gibt es in diesem Sinne nicht. Banken bestehen oft auf eine Schuldverschreibung, wenn ein Kredit nicht auf Raten zurückgezahlt werden soll, sondern in einer festen Summe zu einem bestimmten Datum.
Schauen Sie auch andere Themen an: Schuldscheindarlehen - Sicherungsabtretung
Weitere Einträge im Online Lexikon:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Dieser Beitrag wurde am 25.01.2012 das letzte mal editiert.

Tagesgeldvergleich | Newsletter | Online Banking RSS Feed RSS Feed | Impressum