Sie sind hier: Online Bankkonto » Lexikon » Buchstabe U »

Umlaufgrenze

Lexikon Eintrag Umlaufgrenze

Machen Sie jetzt hier den kostenlosen Girokonto Vergleich

Die Umlaufgrenze ist eine festgelegte Grenze, an die sich die Hypothekenbanken richten müssen. Dies bezieht sich dabei vorallem auf Pfandbriefe und auch auf Kommunalobligationen, auch öffentlicher Pfandbrief genannt, welche von diesen Banken herausgegeben werden. Die Umlaufgrenze ist dabei von mehreren Faktoren der Hypothekenbank abhängig, vorrangig aber richtet sie sich nach dem Aktienkapital der Bank und danach, wieviel Rücklagen die Bank momentan besitzt. Die Umlaufgrenzen werden dabei vom Gesetzgeber vorgeschrieben, damit die Hypothekenbanken immer eine ausreichende finanzielle Deckung dieser herausgegebenen Pfandbriefe besitzt.
Schauen Sie auch andere Themen an: Universalbanken - Überziehungszinsen
Weitere Einträge im Online Lexikon:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Dieser Beitrag wurde am 25.01.2012 das letzte mal editiert.

Tagesgeldvergleich | Newsletter | Online Banking RSS Feed RSS Feed | Impressum