Sie sind hier: Online Bankkonto » Lexikon » Buchstabe F »

Freistellungsauftrag (für Kapitalerträge)

Lexikon Eintrag Freistellungsauftrag (für Kapitalerträge)

Machen Sie jetzt hier den kostenlosen Girokonto Vergleich

Geld muss in Deutschland versteuert werden. Dazu gehören auch Anlagen bei Banken. Mit dem Freistellungsauftrag wird das Geldinstitut vom Kunden beauftragt, die entstehenden Zinsen von der Steuer zu befreien. Der Steuerfreibetrag ist individuell von der Person abhängig und wird vom Finanzamt ermittelt.

Eine Rolle bei der Ermittlung spielt die Steuerklasse und die Anzahl der Kinder. Für Beträge die über den Freibetrag hinausgehen, müssen Steuern abgeführt werden. Bei angelegten Geldern erledigt die Bank das von selbst. Wird kein Freistellungsauftrag eingereicht, werden automatisch die Steuern für das gesamte Geld abgeführt. Der Kunde kann seinen Freistellungsauftrag jederzeit ändern oder zurückziehen.
Schauen Sie auch andere Themen an: Festverzinsliche Wertpapiere - Gehaltskonto
Weitere Einträge im Online Lexikon:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Dieser Beitrag wurde am 04.10.2007 das letzte mal editiert.

Tagesgeldvergleich | Newsletter | Online Banking RSS Feed RSS Feed | Impressum