Sie sind hier: Online Bankkonto » Lexikon » Buchstabe G »

Geheimzahl

Lexikon Eintrag Geheimzahl

Machen Sie jetzt hier den kostenlosen Girokonto Vergleich

Die Geheimzahl ist ein wichtiger Bestandteil im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Eröffnet eine Person ein Konto bei einer Bank, wird eine Bankkarte für ihn angefertigt. Diese ermöglicht ihm die Nutzung von Geldautomaten. Um an einem Geldautomaten Geld abzuheben, muss der Kunde seine Geheimzahl eingeben. Diese wird ihm ebenfalls von der ausstellenden Bank übersandt. Die Zustellung erfolgt per Post und nicht gleichzeitig mit der Bankkarte.

Der Kunde sollte den Zettel mit der Geheimzahl umgehend vernichten, wenn er sich die Zahl eingeprägt hat. Gerät die Bankkarte mit der Geheimzahl in unbefugte Hände, kann das Konto des Kunden geleert werden. Die Bank kann bei Unachtsamkeit des Kunden nicht für Verluste haftbar gemacht werden. Die Geheimzahl besteht aus vier Ziffern und ist nur dem Kontoinhaber vorbehalten. Nicht einmal Mitarbeiter der Bank haben das Recht, nach dieser Geheimzahl zu fragen. Verliert ein Kunde seine Bankkarte, kann er diese über eine Hotline sofort sperren lassen. Er bekommt von der Bank dann eine neue Bankkarte ausgestellt, mit einer anderen Geheimzahl.
Schauen Sie auch andere Themen an: Gehaltskonto - Geldautomat
Weitere Einträge im Online Lexikon:
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Dieser Beitrag wurde am 04.10.2007 das letzte mal editiert.

Tagesgeldvergleich | Newsletter | Online Banking RSS Feed RSS Feed | Impressum